Ich stelle mich vor - Parfümer de le Ney

Guten Tag ihr Mitglieder und Danke für Eure Teilnahme, die mich nicht Kennen hier eine kurze Beschreibung zur meiner Person

Der Name Matthias de le Ney Fragonard steht seit jeher für Schönheit, Luxus und Anmut. Es ist eine Geschichte voller Verehrung, Leidenschaft und Zuversicht, die vor vielen Jahren ihre Anfänge im Duftbereich gemacht hat. Seit Generationen arbeitet die Familie in diesem Bereich und hat ihr breites Wissen weiter ausgebaut.

Matthias -Düfte sind sein Leben und er will den Menschen die schönen und edlen Dinge zugänglich machen. Aus Paris, der Stadt der Liebe, trägt Matthias de le Ney schon lange die schönen Dinge des Lebens in die Welt. Jeder sollte das Recht auf einen Hauch von Luxus haben, das ist das Credo seines Unternehmens. Inhaber und kreativer Leiter des Unternehmens ist Kammaeleon. Mit immer neuen Ideen und Konzepten inspiriert er nun die Welt der Frauen und Männer weltweit. Es kann in den schönsten Städten der Welt gefunden werden, um seine kreativen Kreationen zu realisieren.

Die Geschichte von Matthias de le Ney

Matthias Alexandre X.P de le Ney Fragonard wurde im Juli 1959 in Anneys geboren. die einen enormen Einfluss auf die lokale Lebensweise hatte. Die französische Lebensweise prägt noch immer dieses Gebiet und verbreitet seinen besonderen Charme. Er wuchs mit zwei Geschwistern in der geschützten Familie auf.

Matthias hat seit seiner Kindheit viel Zeit mit seiner Familie an der Cote d'Azur und in Robion in Grasse, dem Geburtsort des Parfüms, verbracht. Endlose Lavendelfelder, der Sinn für Stil und die schönen Dinge im Leben haben ihn sein ganzes Leben lang mitgemacht. Die endlosen Lavendelfelder der Provence und die angenehmen Düfte, die diese Region umgeben, faszinieren ihn schon immer.

Nach der Schule gab Matthias Eltern ihm ein Praktikum in einem der berühmtesten Parfümeriefamilien der Welt in Grasse, wo er die Grundlagen der Parfümerie erlernte. Parfümeure lernen über 2500 verschiedene Düfte in ihrer Karriere, von denen einige die Lieblingsgerüche und die persönliche Note des Parfümeurs sind.

Matthias Alexandre X.P arbeitet mit einer Grundpalette von rund 900 Düften, mit denen er seine Kompositionen verfeinert. Sehr interessant ist, dass der durchschnittliche Mensch nur maximal 7 Düfte in Folge riechen kann, ein wirklich guter Parfümeur bekommt ohne Probleme 20 - 25 in der Nase. Ein Parfüm besteht aus Kopf-, Herz- und Basisnoten und kann je nach Art und Anteil der Grundzutaten sehr unterschiedliche Düfte annehmen. Die wichtigsten Duftbestandteile sind Blumen, Früchte, Gewürze, Rinde und Harz, Blätter, Gräser, Moose, Beeren, Wurzeln, Tiersekrete und sogenannte Gaumennoten (Schokolade, Karamell, Zucker, Zucker, Zucker, Honig, süße Milch, Mandeln).

Seit dieser Erfahrung ist er nicht mehr von der Duftindustrie abgewichen und hat seit 27 Jahren exklusive Toilettenwässer in der Welt entwickelt und vertreibt. Seine Inspiration bekommt er an den schönsten Orten der Welt.

Matthias de le Ney war und ist auch ein Weltenbummler, früh sich von der Familie ab zu nabeln und sein eigenen Weg zu gehen ist immer sein Bestreben, so hat er um sein Studium für Biochemie zu finanzieren in der Friseurbrache seine Finanzierung gefunden. Und als Meister abgeschlossen. Aber nie sein Fokus aus dem Auge verloren Parfümier zu werden ist er Aus der Martialischen Welt gestiegen um andere Lebensbereiche kennen zu lernen,“ den Mut mal aus seiner Komfortzone zu steigen und andere Welten kennen zu lernen „ sowie sein Credo „ Lebe dein Leben in Maßen, nicht in der Masse“ . Sechs Jahr leben in Indien, Tibet und Bhutan , mit und unter den Menschen. War eine Lehre fürs Leben. Dort wurden Ihm Türen für die Esoterik und Einblicke in anderen Duftbereichen geöffnet , Die Herstellung von Räucherstäbchen in eigener Herstellung eröffnete neue Horizonte des Parfümwesen , zurück an den Wurzeln ist nun sein Bestreben in der Parfümwelt, da kommt die Zeitreise ein neues Gesicht in Matthias de le Ney’s Leben. Passend kann es nicht sein das Matthias auf einer Plattform wie

Danke für Euer Interesse